Klinische Studien

Viele Krebspatientinnen und -patienten haben noch nie von so genannten klinischen Studien gehört. Dabei können diese klinischen Studien neue Behandlungsmöglichkeiten und so auch neue Chancen bieten. Sie nehmen dadurch eine zentrale Rolle für die Sicherstellung der Therapiequalität ein. In Deutschland führen die kooperierenden Gruppen AGO Studiengruppe Ovarialkarzinom (AGO-OVAR) der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V. und der Nord-Ostdeutschen Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie (NOGGO) e.V. kontrollierte klinische Studien durch.

Internationale Untersuchungen haben gezeigt, dass die Teilnahme an kontrollierten klinischen Studien in erheblichem Maße zur Qualitätsicherung der Therapie des Ovarialkarzinoms beiträgt. Patientinnen mit Ovarialkarzinom, die an klinischen Studien teilnehmen, haben erheblich bessere Überlebenschancen.